Hoteldialog in Schleswig-Holstein. Die Erfolgsgeschichte geht weiter.

Date: 27. April 2018

Author: Bastian Stuhke

Schleswig-Holstein hat in den vergangenen Jahren eine unglaubliche Erfolgsgeschichte geschrieben. Basierend auf der zukunftsorientierten Landestourismusstrategie wurden zahlreiche richtungsweisende Leitprojekte umgesetzt und sowohl von öffentlichen, als auch privaten Investoren Millionen investiert. Orte wie St. Peter-Ording, Heiligenhafen, Scharbeutz oder Büsum sind in der deutschen Tourismus- und Ferienhotelbranche in aller Munde. Hier zeigt sich der Weg in die Zukunft sowohl hinsichtlich öffentlicher touristischer Infrastruktur mit attraktiven Promenaden, Seebrücken und Marinas etc. als auch in Bezug auf neue zukunftsorientierte Hotelkonzepte. In den letzten Jahren sind hier TOP-Angebote entstanden, die den Zeitgeist treffen. Eine kleine inspirierende Auswahl gewünscht?

BeachMotel, Hotel Zweite Heimat, Das Kubatzki in St. Peter-Ording, das Hotel Meereszeiten, Bretterbude und das BeachMotel in Heiligenhafen, Bayside Hotel in Scharbeutz, Hotel Küstenperle in Büsum, Barefoot Hotel in Timmendorfer Strand, Hotel Hafen Flensburg, Aja Resort in Grömitz, Weissenhaus Grand Village Resort  in Weissenhaus, Hotel Strandkind und Kailua Lodge in Pelzerhaken…

Jedes für sich ein spannendes Hotelprojekt! Grund genug für die Akteure in Schleswig-Holstein gemeinsam zurück und nach vorne zu blicken. Was haben wir erreicht und wo geht die Reise im Schleswig-Holstein Tourismus und in dem Hotelmarkt hin?

Die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer GmbH (WTSH) hat daher im April zum ersten „HotelDialog“ nach Kiel geladen. Ein Teil des Horwath HTL Teams war mit Bastian Stuhke und Svenja Brau natürlich auch vor Ort. Erlebt haben wir eine tolle Branchen-Veranstaltung mit TOP-Referenten zum Thema „Erfolgreiche Hotelansiedlung aus unterschiedlichen Blickwinkeln“.

Frank Behrens, Gastgeber und Standortberater für Hotelprojekte in Schleswig-Holstein, als auch der stellvertretende Staatssekretär, Kurt-Christoph von Knobelsdorff im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus, eröffneten mit einem Blick auf die Entwicklung und den Status des boomenden Schleswig-Holstein Tourismus die Veranstaltung. Am Vormittag berichtete Peter Nistelberger vom Angebot z.B. der Entwicklung moderner barrierefreier „Care-Zimmer“ des Hotelkompetenzzentrums Oberschleißheim. Caspar Kraushaar gewährte Einblick in das Development-Tagesgeschäft und Strategie der Intercontinental Hotel Group u.a. auf der Suche nach den „Hidden Champion“-Standorten. Holger Kuball von der Deutschen Kreditbank AG skizzierte aus Sicht der institutionellen Investoren Anforderungen und Erwartungen an die Finanzierung von Ferienhotels und committete sich klar zum Potential für die Asset-Klasse der Hotelimmobilie. Corinna Kretschmar-Joehnk von Joi-Design nahm uns mit auf eine inspirierende Reise von Asien über Europa nach Amerika zu aktuellen Trends und der Zukunft des Hoteldesigns. An Hotels wie z.B. dem Public Hotel in New York, dem The Hoxton Hotel in London oder dem Pop-Up Hotel Lovelace in München unterstrich sie Trendthemen wie: Wohnzimmer-Look, Co-Working, Open Kitchen-Concept sowie den Trend zu einem naturorientierten, puren und relaxten Design. Sehr persönlich und emotional gaben lokale Hotelbetreiber und Eigentümer am Nachmittag einen authentischen Einblick in die Entwicklung ihrer neuen Hotels in Schleswig-Holstein. Viel Engagement und Herzblut haben am Ende tolle Hotels wie z.B. das Hotel Hafen Flensburg, das Hotel Strandkind in Pelzerhaken oder das in Kürze eröffnende Hotelprojekt Arborea Resort in Neustadt entstehen lassen.

An dieser Stelle bleibt uns nur zu sagen: Herzlichen Glückwunsch Schleswig-Holstein und weiter so! Wir freuen uns, weiter Teil dieser vielversprechenden Entwicklung zu sein.